Die erste EP einer außergewöhnlichen musikalischen Trilogie

Mit feiner Linienführung skizziert die Berliner Singer-Songwriterin ILLUTE in ihren neuen Songs ein musikalisches Bild unserer animalischen Seite und geht dem diffusen Gefühlswesen auf die Spur, das uns statt Angst auch Mut machen kann, sobald wir ihm Vertrauen schenken. Wohltuend unaufgeregt und mit reduzierten Arrangements aus Klavier, Stimme und Streichern beweist ILLUTE mit ihrer am 9. Oktober 2020 digital erscheinenden EP Unter den Gedanken wohnt ein Tier auf ein Neues, dass Musik nicht laut sein muss, um eindrucksvoll zu sein.

Mit wenigen Strichen gelingt es ILLUTE, Kompliziertes einfach zu machen und ihre Gefühlswelt mit spielerischer Leichtigkeit aufs Papier zu bringen. Sowohl in ihren zarten Liedern und tiefgründigen Songtexten in meist deutscher, aber auch englischer und spanischer Sprache als auch in ihren liebevollen Zeichnungen. Als gelernte Illustratorin und hauptberufliche Musikerin ist ILLUTE, die mit vollständigem Namen Ute Kneisel heißt, in vielen Ausdrucksformen zu Hause und vor allem auch eines: eine Erzählerin mit erstaunlicher Beobachtungsgabe für das Zwischenmenschliche.

 

Ein liebevoller Blick für das Zwischenmenschliche

Eine poetische Klangwelt: In den fünf neuen gefühlvollen Songs in UNTER DEN GEDANKEN WOHNT EIN TIER, dem ersten Teil ihrer bis Ende 2021 erscheinenden EP-Trilogie, wirft ILLUTE einen liebevollen Blick auf das, was uns miteinander verbindet oder voneinander trennt: In der ersten und bereits verfügbaren Single DIESES KIND erzählt ILLUTE von dem Kind in uns, das umgeben von einem aufkeimenden Klima aus Hass und Misstrauen endlich Frieden finden muss. In dem verspielten Stück OHNE MICH tänzelt ILLUTE an ihrer Gedankenkette zwischen Kopf und Bauch leichtfüßig dem Alltag davon. Und stellt sich in dem atmosphärischen, dunkleren Stück KROKODIL schließlich dem Tier unter den Gedanken – der Angst vor dem Unbekannten.

 

Ausdruck mit ruhiger Hand und Macherinnengeist

Denn für alles, was ILLUTE noch vorhat, braucht es Mut und Vertrauen. Unbeeindruckt von der Schnelllebigkeit und den Trends der Musikbranche, verkörpert sie die Art von selbstbewussten Macherinnen, die die Dinge lieber selbst gestalten. Mit der Gründung ihres eigenen Musiklabels mi niki ngkong recordings hat sie bereits den Grundstein für ihre weiteren Veröffentlichungen gelegt. Weiterhin unterstützt sie zusammen mit ihrem Kreativ-Partner, dem Trickfilmer und Künstler Kirill Abdrakhmanov, andere Künstler*innen bei Musikvideo- und Kurzfilmproduktionen. Mit ruhiger Hand zeichnet ILLUTE so das Selbstportrait einer vielseitigen, jungen Singer- Songwriterin, die Kind, Kunst und Musik nachhaltig in Einklang bringen möchte – selbstbestimmt, in ihrem eigenen Tempo und mit den ihr zur Verfügung stehenden Ressourcen. Klingt ziemlich gut, klingt nach ILLUTE.